Work-Life-Balance | Positionierung


    Work Life Balance

    Selbstanalyse | Positionsbestimmung

    • Persönliche Stärken– und Schwächen-Analyse
    • PersönlichkeitsStrukturanalyse (z.B. COLORS oder DOPT)
    • Analyse der Ist-Situation:
      • Selbstbestimmung“: Was ist für mich wichtig im Leben – beruflich und privat?
      • Was stiftet mir Zufriedenheit und eine positive Grundeinstellung?
      • Womit umgebe ich mich tagtäglich? Bin ich zufrieden mit der momentanen Situation?
      • In welchen Bereichen empfinde ich Unzufriedenheit und warum?
    • Angewandte Motivationsgrundlagen, Motivatoren und Hygienefaktoren (Herzberg):
      • Was motiviert mich kurzfristig?
      • Was stiftet mir eine langfristige Motivation?
      • Was bewirkt Motivation?
      • Welche Auswirkungen hat Demotivation?
      • Was bewirkt Frustration?
    • Zusammenfassung: Stärken– / Schwächen-Profil und identifizierte Handlungsfelder

    Lebens- und Zielplanung

    • Elemente des Trainings „Selbstanalyse | Positionsbestimmung“ werden reflektiert, (vorherige Teilnahme notwendig)
    • Was sind meine wichtigsten Handlungsfelder, auf denen ich agieren möchte oder muss? 
    • Wie hoch ist der Grad an Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung
    • Erstellung eines eigenen Werteprofils
    • Festlegung des eigenen „magischen“ Lebensziel-Dreiecks
    • Das „Ja“ zur eigenen Person und das „Ja“ zum Unternehmen
    • Erarbeitung einer Positionierung der eigenen Person und des Unternehmens: Wer bin ich? Für was stehe ich? Für was steht mein Unternehmen?)
    • Schwierige Phasen aushalten lernen: Durch was zeichnen sich schwierige Phasen aus? Welche Gestaltungs- und Unterstützungsmöglichkeiten besitze ich oder kann ich aktivieren?
    • Wie verhalte ich mich, wenn ich meine persönlichen Grenzen erreiche? Wie kann ich mit meinen Grenzen bewusst umgehen?

    Work-Life-Balance

    • Gründe für die Bedeutung einer Work-Life-Balance (WLB) – Folge von Veränderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeitswelt etc.
    • Reflexion des eigenen Werteprofils
    • Merkmale und Ursachen des persönlichen Ungleichgewichts
    • Festlegung des eigenen „magischen“ Work-Life-Balance-Dreiecks
    • Das Burn-out-Syndrom
    • Wie erkenne ich Anzeichen von hohem Stress und drohender Überlastung? 
    • Körperliche Reaktionen im „Teufelskreis“ von Anspannung, Stresshormonen und fehlendem Ausgleich
    • Möglichkeiten der kurzfristigen Entspannung (autogenes Training, Meditation, progessive Muskelentspannung) 

    Bewerbertraining

    • systematische Vorbereitung auf die Bewerber-Gesprächs-Situation
    • Pre-Check: Professionelle Bewerberunterlagen
    • typische Fragen und Dos und Don’ts im Bewerberinterview
    • Schärfung des eigenen Profils
    • Wertschätzung und Offenheit in der Kommunikation
    • Authentische Eigenpräsentation und Vorstellung
    • Umgang mit grenzwertigen oder unfairen Bewerber-/Interviewmethoden